80 % der heutigen Wirtschaft sind von kriminellen Gelder beeinflusst

Die größten Waffenexporteure der Welt sind unter anderem die USA, China, Russland und Deutschland. Deren Regierungen und Rüstungsunternehmen verdienen Jahr für Jahr Multi-Milliarden mit dem Rüstungsgeschäft. Und welcher Kontinent ist der Hauptabnahmeplatz für diese zahllosen Waffen? Natürlich das zerrissene Afrika.

Egal, was öffentlich bekundet wird – diese großen Nationen haben doch überhaupt kein Interesse daran, dass sich in Afrika eine friedliche Stabilität wie zum Beispiel in Zentraleuropa etabliert. Das würde sie Milliardengewinne und Tausende von Arbeitsplätzen bei ihren Rüstungsfirmen im eigenen Land kosten. Diese Verluste könnte eine sich in Afrika durch den Frieden langsam entstehende Konsumgesellschaft mittelfristig niemals auffangen.

Lediglich die durch eine Befriedung leichter ausbeutbaren Rohstoffreserven sind der einzige Grund, warum die großen Nationen dieser Welt überhaupt ein wahres Interesse an einem Ende der schrecklichen Kriege in Afrika haben könnten. Aber um die Verluste aus den Rüstungsgeschäften aufzufangen, müssen sich die Rohstoffpreise erst noch auf einem deutlich höheren Level etablieren. Denn nur dann macht die Kosten-Nutzen-Rechnung für diese Staaten Sinn. Die Realität schlimmer als man sich vorstellen kann.

Deutschland ist mit ganz vorne dabei. So sind die Rüstungsexporte Deutschlands einer der Hauptbereiche der deutschen Wirtschaft. Tatsächlich stieg der Verkauf von Deutschen Rüstungsgüter in das Ausland im Jahr 2005 um ca. 45 % gegenüber dem Vorjahr. Tendenz weiter stark steigend.

Ob das gut ist oder nicht, darüber denken die Politiker nicht nach, solange es Steuereinnahmen bringt. Das Geschäft mit dem Tod boomt weltweit.

In jeder Minute wird ein Mensch durch eine Waffe getötet. In jeder Minute werden jedoch gleichzeitig 15 neue Waffen hergestellt. Tendenz stark steigend, da neue Materialien und neue Technologien zur Entwicklung von „noch besseren“ Waffen führen, die mehr Menschen in kürzerer Zeit schneller töten können. Diese Entwicklung ist bereits voll im Gange. Es gibt bereits jetzt schon elektronisch gesteuerte Gewehre, welche in der Sekunde 600 Schuss abfeuern können.  Und diese Personen und Firmen, welche an dieser Entwicklung beteiligt sind, verdienen damit Milliardenbeträge.

Das Waffengeschäft ist mit dem Drogengeschäft und dem Menschenhandel bzw. der organisierten Prostitution der Hauptumsatzträger der Wirtschaft. Und laut den amerikanischen und europäischen Geheimdiensten sowie CIA, FBI und Interpol, Europol, u.s.w., werden etwa 80 % der heutigen Wirtschaft durch kriminelle Gelder gesteuert und beherrscht.